Original bayerischer Krautsalat

Ob Party-Buffet, Brotzeit oder Grillfest – ein original bayerischer Krautsalat geht immer! Im Winter zur Schweinshaxe, im Sommer zur Grillwurst: Salat aus Weißkraut (Weißkohl) liefert viel Vitamin C. Original bayerisch ist der Krautsalat aber nur mit Speck und Kümmel, obwohl es zahlreiche schmackhafte Abwandlungen gibt. Wer die traditionelle bayerische Landesküche schätzt (siehe bayrisch-kochen.de), kennt auch den typischen säuerlichen Krautsalat-Geschmack mit zarter Kümmelnote.

Bayerischer Krautsalat: Und so bereiten Sie ihn zu

Sie benötigen für vier Portionen: einen Weißkohlkopf von ca. 750 g, 125 g durchwachsenen Speck, eine kleine Zwiebel, 125 ml Gemüse- oder Fleischbrühe, 3 EL Weißweinessig, 4 EL Pflanzenöl, 1-2 TL scharfen Senf, 1 EL Kümmel (ganze Samen), 1 TL Salz, schwarzen Pfeffer aus der Mühle.

Planen Sie für Ihren hausgemachten original bayerischen Krautsalat 30 Minuten Zubereitungszeit ein. Zunächst den Weißkohl vierteln, Strunk und äußere Blätter entfernen. Das Kraut auf dem Gemüsehobel oder mit dem Messer in feine Streifen schneiden. In einer weiten Schüssel sollen die mit Salz bestreuten Weißkohlstreifen etwa 20 Minuten ziehen.

Dann den Speck fein würfeln und langsam in der heißen Pfanne auslassen, anschließend die Zwiebel schälen und in kleinen Würfeln zum Speck geben und glasig dünsten. Nun gießen Sie Brühe und Essig hinzu und lassen das Ganze kurz aufkochen. Die Marinade für den original bayerischen Krautsalat vollenden Sie mit Öl, Kümmel, Senf, Salz und Pfeffer und gießen diese über das Weißkraut. Alles gut durchmischen, etwa zwei Stunden durchziehen lassen und nochmals mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Bitte nicht zu kalt servieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.