Bayrische Brezen

   von bayrisch-kochen  ,   

November 4, 2015

5.0 1

Wie sich am Namen erkennen lässt, wird die Laugenbrezn vor dem Backen in eine Natronlauge getunkt, was ihr sowohl ihr typisches, dunkelbraunes Aussehen verleiht, als auch den herben Geschmack.

  • Vorbereitung: 1 Stunde 30 Minuten
  • Kochzeit: 1 Stunde 10 Minuten
  • 1 Stunde 30 Minuten

    1 Stunde 10 Minuten

    2 Stunden 40 Minuten

Zutaten:

500 g Mehl

1 Pck. Hefe (Trockenhefe)

1/4 TL Zucker

350 ml Milch, lauwarme

Salz, feines

1 1/2 Liter Wasser

2 EL Natron, (Haushaltsnatron aus Supermarkt meist bei Gewürzen)

Salz, grobes zum Bestreuen

Zubereitung:

Mehl mit Hefe und Zucker vermischen, Milch und Salz zugeben und einen Hefeteig kneten.

Zugedeckt ca. 45 Minuten min. ruhen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

Teig auf einer bemehlten Fläche noch einige Male gut durchkneten und zu einer ca. 20cm langen Rolle formen.

Aus der Rolle ca. 10-12 Stücke schneiden und diese wieder zu langen Strängen formen (durch rollen oder drehen) und daraus Brezeln formen.

In einem Topf ca. 1,5 Liter Wasser mit 2 Esslöffeln Haushaltsnatron aufkochen und 45 Minuten sprudelnd kochen lassen. Nacheinander die Brezeln in die kochende Lauge geben und ca. 20-30 sek. kochen lassen dabei immer wieder untertauchen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen.

Die gekochten Brezeln auf ein gefettetes Backblech ( oder Backpapier) legen und mit groben Salz betreuen ( schmeckt auch mit Sesam, Käse, Mohn o.ä.) und bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

In der Zeit die restlichen Brezeln kochen, abtropfen lassen und danach backen.

Das zweite Blech braucht ein paar Minuten weniger

Dazu Serviert man am besten frische Weißwürste mit Süßen Senf.

00:00

1 Bewertung

Monika

Mai 14, 2018

Habe zum ersten mal am Wochenende selber Brezen gemacht mit eurem Rezept sind sehr lecker geworden und deswegen ein großes Lob an eure Rezept Entwickler. Habe schon mehrere Rezepte von euch getestet sind alle die ich getestet habe sehr gut geworden

Alle Felder sind erforderlich, um eine Bewertung abzugeben.

Die Rezepte, die wir für Sie veröffentliche dürfen NUR für den privaten Gebrauch verwendet werden.
Alle anderen Texte, Bilder und Videos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors verwendet werden. Danke Ihr bayrisch-kochen.de Team.