Herzhaft: Scherauer Hofpfanne für vier Personen

Aus einem Wirtshaus in Mittelfranken stammt das Rezept für dieses überregional bekannte Gericht, das an kalten Wintertagen garantiert den Hunger vertreibt – gut kombinierbar mit einem frischen Salat (siehe bayrisch-kochen.de).

Sie benötigen 500 g Schweinefleisch (Nuss), 100 g durchwachsenen Räucherspeck, 2 Zwiebeln, 500 g Champignons (oder gemischte Waldpilze, 1/2 Bund Petersilie, 4 EL Speiseöl, Salz, grober Pfeffer, Muskat, 1 EL Mehl, 200 ml Brühe, 150 g Schlagsahne, 375 g Knödelteig halb und halb, 60 g mittelalter Gouda gerieben, 2 EL Paniermehl, 1 EL Butter. Die Zubereitung ist einfach und erfordert ungefähr 75 Minuten.

Und so wird die leckere und nahrhafte Scherauer Hofpfanne gemacht

Geschälte Zwiebeln und Speck in feine Würfel und das Fleisch in Streifen schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden und Petersilie hacken. 1 EL Öl in der Pfanne heiß werden lassen und Speck kross ausbraten, Zwiebeln und Pilze hinzufügen und ca. 5 Minuten braten. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat und aus der Pfanne nehmen.

3 EL Öl in der Pfanne erhitzen und das Schweinefleisch kräftig anbraten. Mit Mehl bestäuben, leicht anschwitzen, mit Pfeffer und Salz würzen. Dann Brühe und Sahne angießen, Pilze zufügen und ca. 5 Minuten schmoren. Anschließend die Petersilie einrühren und nochmals abschmecken. Die Mischung in einer backofenfesten Form ca. 20 Minuten abkühlen lassen.

Das Geschnetzelte mit dem flach gedrückten Knödelteig bedecken. Käse und Paniermehl darüber streuen und Butterflöckchen darauf verteilen. Ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen (200 °, 175 ° Umluft, Gas: Stufe 3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.