Zimtsterne

   von bayrisch-kochen    ,

November 25, 2016

5.0 1

Zimtsterne sind ein aus Schwaben stammendes Weihnachtsgebäck aus Eischnee (Eiklar), Zucker, mindestens 25 % Mandeln, Zimt und höchstens 10 % Mehl.
Aus den Zutaten wird ein kompakter Teig gefertigt, der sich gut ausrollen lässt. Nach dem Abtrocknen wird eine Eiweißglasur aufgetragen und die Sterne ausgestochen.

  • Vorbereitung: 1 Stunde 15 Minuten
  • 1 Stunde 15 Minuten

    1 Stunde 15 Minuten

  • Die Portionen: 40

Zutaten:

2

200 g Puderzucker

250 g gemahlene Mandeln

1 TL Zimt, gemahlen

ca. 50 g Puderzucker zum Ausrollen und Ausstechen

Zubereitung:

Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen, dabei den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. 1/3 der Eiweißmasse beiseite stellen.

Übrige Eiweißmasse mit Mandeln und Zimt verkneten und auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Mit in Puderzucker getauchten Sternausstechförmchen Plätzchen ausstechen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Sterne mit der restlichen Baisermasse bestreichen.

Sterne ca. 60 Minuten trocknen lassen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius (Gas: Stufe 3, Umluft 160 Grad Celsius) ca. 10 Minuten backen. Die Baisermasse sollte weißlich bleiben. Zimtsterne auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Sterne werden auf Backblechen bei schwacher Hitze gebacken, wobei die Eiweißglasur nur gerinnt und keine Farbe annimmt.

00:00

1 Bewertung

Melanie

Dezember 19, 2016

Das Zimtsternerezept ist wirklich super. Wir haben die Sterne gebacken und sie sind richtig lecker geworden.
Vielen Dank für den Tipp!

Alle Felder sind erforderlich, um eine Bewertung abzugeben.