Oster – Enten

   von bayrisch-kochen    ,

Februar 14, 2016

4.0 1

In deutschsprachigen Ländern und den Niederlanden suchen die Kinder bunt bemalte versteckte Hühnereier und Süßigkeiten, die vom „Osterhasen“ versteckt wurden. Es gibt auch den Brauch, Zweige in Vasen oder auf Bäumen im Garten mit bunt bemalten Ostereiern zu schmücken.

  • Die Portionen: 12

Zutaten:

500 g Mehl

30 g Hefe

60 g Zucker

1/4 Liter Milch, lauwarme

60 g Butter

1 Ei(er)

1 Prise(n) Salz

1 Eigelb

200 g Konfitüre (Erdbeerkonfitüre)

2 EL Puderzucker

3 EL Zitronensaft

Margarine, für das Backblech

Zubereitung:

Das Backblech leicht einfetten. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die zerbröckelte Hefe darin mit etwas Zucker, Mehl und Milch zu einem Vorteig verrühren.

Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Den Rest Zucker, die geschmolzene Butter, das Ei und das Salz mit dem Vorteig verkneten.

Den Teig schlagen, bis er Blasen wirft und 15 Minuten gehen lassen.

Dann 4 mm dick ausrollen. Aus zwei Dritteln des Teiges Kreise von 8 cm Durchmesser ausstechen.

Die Ränder der Kreise mit Eigelb bestreichen, in die Mitte Konfitüre geben und je 2 Plätzchen aufeinander drücken.

Aus dem restlichen Teig als Entenköpfe Ovale mit Schnäbeln formen.

Die Köpfe mit Eigelb bestreichen und an die größeren Plätzchen drücken.

Die Enten auf dem Backblech 15 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 220 ° vorheizen. Die Enten mit Eigelb bestreichen und auf der zweiten Schiebeleiste von unten 15 Minuten backen.

Da werden Kinderaugen strahlen.

00:00

1 Bewertung

hedwig

April 19, 2018

Ich habe das Rezept meinen Enkeln zu Ostern gebacken Mann haben die sich gefreut.

Alle Felder sind erforderlich, um eine Bewertung abzugeben.

Die Rezepte, die wir für Sie veröffentliche dürfen NUR für den privaten Gebrauch verwendet werden.
Alle anderen Texte, Bilder und Videos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors verwendet werden. Danke Ihr bayrisch-kochen.de Team.