Krustenbraten vom Schwein mit Dunkelbiersauce

von bayrisch-kochen    

September 2, 2014

4.0 1

Schweinsbraten ( Krustenbraten) zählt zu den traditionellen Gerichten der bayerischen Küche. Die für die bayerische Version typische Sauce entsteht durch Zugabe von Fleischbrühe und Dunkelbier. Serviert wird er warm meist mit Rotkohl (Blaukraut), Sauerkraut oder Krautsalat und Semmel- oder Kartoffelknödeln, kalt hingegen mit frisch geriebenem Meerrettich (Kren) und Brot. Schweinsbraten gehört zum Standardangebot der bayerischen Gastronomie, sowohl in gutbürgerlichen Restaurants als auch in Gasthäusern mit einfacher Küche.

  • Vorbereitung: 1 Stunde 30 Minuten
  • Kochzeit: 4 Stunden
  • 1 Stunde 30 Minuten

    4 Stunden

    5 Stunden 30 Minuten

  • Die Portionen: 6

Zutaten:

1200 g Schweineschulter

Salz, Pfeffer

3 Zwiebeln

1 Flasche dunkles Bier

200 g Schweineknochen

ca. 14 mittelgroße Kartoffeln

Für die Marinade:

1 EL Honig

2 TL gemahlenen Kümmel

2 EL Senf

1 gehackte Knoblauchzehe

1 TL Paprika edelsüß

Für den Gurkensalat:

1 Gurke

1 EL Öl

1 TL Weißweinessig

etwas Zucker

Salz, Pfeffer

Für das Sauerkraut:

500 g Sauerkraut

1 Lorbeerblatt

2 Wacholderbeeren

50 ml Weißwein

Zubereitung:

Den Krustenbraten an der Hautseite in kleine Quadrate einschneiden und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Marinade:

Aus Senf, Kümmel, Honig, Paprika und gehacktem Knoblauch eine Marinade zusammenrühren. Den Braten von allen Seiten, bis auf die Hautseite, mit der Marinade einreiben. Etwas von der Marinade aufbewahren.

Den Schweinebraten auf der Hautseite bei mittlerer Hitze für ca. 7 Minuten langsam braten lassen. Die Zwiebeln schälen. Eine halbe Zwiebel zur Seite legen und den Rest grob würfeln.

Die Zwiebelwürfel zusammen mit den Schweineknochen in die Pfanne geben und ebenfalls kurz anbraten. Den Braten umdrehen und nun auch die Hautseite mit der Marinade bestreichen. Mit einem Teil des Bieres leicht ablöschen.

In der Pfanne bei ca 100-130 °C in den Ofen schieben. Eventuell muss bei der Hitze ein wenig variiert werden, sollte der Braten zu dunkel werden. Den Schweinekrustenbraten nun für ca. 4-5 Std langsam im Ofen garen und zwischendurch mit dem Rest des Bieres ablöschen.

Gurkensalat:

Während der Braten im Ofen ist, die Gurke schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die halbe Zwiebel fein würfeln und mit den Gurken vermischen. Die Gurken mit etwas Zucker, Salz, Pfeffer, Öl und Essig anmachen und abschmecken.

Sauerkraut:

Das Sauerkraut einmal kurz durchwaschen und anschließend im Topf mit dem Lorbeerblatt, den Wacholderbeeren und dem Weißwein langsam aufkochen lassen, bis dieses weich ist. Für das Sauerkraut können übrigens auch Kümmel und z.B. Speckwürfel verwendet werden.

Die Kartoffeln schälen und ca. eine halbe Stunde bevor der Braten fertig ist in gesalzenem Wasser kochen.

Braten:

Den Krustenbraten aus der Pfanne nehmen. Den Saft in der Pfanne durch ein feines Sieb passieren.

Die Bratensauce mit etwas Saucenbinder oder Speisestärke leicht abbinden und mit Salz abschmecken. Der süße Geschmack des Honigs sollte den herben Geschmack des Bieres etwas abgerundet haben. Notfalls noch etwas Zucker oder Honig beigeben.

Den Braten für ca. 10 min bei Oberhitze in den Ofen schieben, bis die Kruste schön kross ist.

Den Krustenbraten aufschneiden und zusammen mit Kartoffeln, Sauerkraut, Gurkensalat und der Sauce servieren.

Dazu Servieren wir Blauerkraut und Gurkensalat.



00:00

1 Bewertung

Petra

Juli 28, 2018

Sehr leckeres Gericht macht weiter so.

Alle Felder sind erforderlich, um eine Bewertung abzugeben.

Die Rezepte, die wir für Sie veröffentliche dürfen NUR für den privaten Gebrauch verwendet werden.
Alle anderen Texte, Bilder und Videos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors verwendet werden. Danke Ihr bayrisch-kochen.de Team.