Kategorie: Salate

Salate gehören zur Kalten Küche und werden entweder als Vor-, Hauptspeise oder als Beilage gereicht. Es gibt verschiedene Arten von Salatblättern. Salatgerichte können pikant oder fruchtig sein und werden fast immer kalt serviert (u. U. wird bei einigen Gerichten ein wenig warmes gebratenes Fleisch in Streifen auf dem Salat serviert). Die Variationen der Zubereitung sind praktisch unendlich.

Bauernsalat mit Schafskäsedressing

Griechischer Salat, auch Bauernsalat oder Choriatiki (griechisch χωριάτικη σαλάτα), ist eine Vorspeise der griechischen Küche. Er besteht in seiner einfachsten Variante aus Gurken, Tomaten, grünen Paprika, Oliven, Schafskäse (Feta) und Zwiebeln und ist mit Salz, Pfeffer und Olivenöl angemacht.[1] Oft finden Kräuter wie Oregano, Dill oder Majoran Verwendung, teilweise wird auch mit Essig oder Zitronensaft mariniert.

Je nach Region variieren die Zutaten mit gekochten Eiern, grünem Kopfsalat, Weißkohl, Kapern und sogar Fleischstücken.

Auf manchen Inseln werden auf den Tellerboden der Choriatiki Paximadia (griechische zwiebackähnliche Brötchen) gelegt, die nach Einweichen zerstückelt und gemischt werden.

   von bayrisch-kochen

Apfel-Möhren-Salat

Die Äpfel (Malus) bilden eine Pflanzengattung der Kernobstgewächse (Pyrinae) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Gattung umfasst etwa 42 bis 55 Arten laubwerfender Bäume und Sträucher aus Wäldern und Dickichten der nördlichen gemäßigten Zone in Europa, Asien und Nordamerika, aus denen auch eine große Anzahl an oft schwer unterscheidbaren Hybriden hervorgegangen ist.

Die weltweit mit Abstand bekannteste und wirtschaftlich sehr bedeutende Art ist der Kulturapfel (Malus domestica). Daneben werden manche aus Ostasien stammende Arten mit nur etwa kirschgroßen Früchten, wie etwa der Japanische Apfel (Malus floribunda), der Kirschapfel (Malus baccata) und Malus ×zumi in gemäßigten Klimagebieten als Ziersträucher und -bäume angepflanzt. Nicht zu verwechseln mit den Äpfeln sind die nicht näher verwandten Granatäpfel (Punica granatum).

   von bayrisch-kochen

italenischer Nudelsalat mit Pesto

Zur Zubereitung auf traditionelle Art werden Nudeln in mundgerechter Größe nicht zu weich (al dente) gekocht und nach dem Abkühlen mit Zutaten wie gewürfeltem Kochschinken, Dosenerbsen, -champignons und Gewürzgurken sowie einem Dressing aus z. B. mit Joghurt verdünnter Mayonnaise, Gewürzen und Zitronensaft oder Essig vermischt.

   von bayrisch-kochen

Basilikum – Rucolasalat mit Erdbeeren

Der fleischige Blütenboden wird als Obst genutzt. Kommerziell angebaut werden verschiedene Sorten der Gartenerdbeere. Erdbeeren zählen zu den nichtklimakterischen Früchten: Wenn sie unreif gepflückt werden, reifen sie nicht nach.

   von bayrisch-kochen

Italienischer Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten

Nudelsalat ist eine Zubereitung der kalten Küche auf Basis von gekochten Nudeln, die besonders auf kalten Buffets, Partys und Grillabenden angeboten wird.

   von bayrisch-kochen

Bayrischer Kartoffelsalat

Bayerischer Kartoffelsalat mit Pfiff! Er bekommt seinen herzhaften Geschmack durch einen Mix aus Brühe und Öl statt durch fette Mayo.

   von bayrisch-kochen

Bayerischer Wurstsalat: lecker und rasch gemacht

Bayrischer Wurstsalat

Bayrischer Wurstsalat wird in Bayern gern mit frischen Laugenbrezeln serviert. Siehe Rezept Bayrische Brezen

   von bayrisch-kochen